Pferdesport

Vielseitigkeit-News: Europameisterschaften 2013 - Die Sichtungswege zum Championat

vielseitigkeit_news

Warendorf (fn-press). Europameisterschaften in vier Altersklassen sind die Höhepunkte der Turniersaison 2013 in der Vielseitigkeit. Hauptereignis für die internationalen Spitzenreiter ist die EM im schwedischen Malmö (28. bis 31. August), wo es für die deutschen Reiter darum geht, sämtliche Medaillen zu verteidigen. Die Junioren und Jungen Reiter tragen 2013 wieder einmal gemeinsam ihre Europameisterschaften aus. Ausrichter des Doppel-Championats ist das französische Gestüt Haras de Jardy. Vom 12. bis 15. September ermitteln hier sowohl die U18-Reiter in einer Ein-Stern-Vielseitigkeit als auch die U21-Reiter auf Zwei-Sterne-Niveau ihre Meister. Für die Pony-Vielseitigkeitsreiter führt der Weg zum Championat nach Arezzo in Italien (24. bis 28. Juli). Traditionsgemäß werden die Pony-Europameisterschaften parallel in den drei olympischen Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit ausgetragen.

Für die Senioren gilt auch 2013 das Prinzip der individuellen Championatsvorbereitung. „Das hat sich ja bewährt, wie die Erfolge der letzten Jahre zeigen“, sagt der kürzlich erst zum „Trainer des Jahres 2012“ gewählte Hans Melzer (Putensen). „Warum also sollten wir daran etwas ändern.“ Eine besondere Rolle in der Vorbereitung wird in diesem Jahr das Vier-Sterne-Turnier Badminton (3. bis 6. Mai) in Großbritannien spielen. Unter anderem will sich Welt-, Europameister und Olympiasieger Michael Jung (Horb) mit dem Start bei der berühmten Traditionsveranstaltung ein langgehegten Traum erfüllen. Die Entscheidung über die Longlist fällt wie immer im Anschluss an die internationale Vielseitigkeit in Luhmühlen mit dem CCI4* und der Drei-Sterne-Kurzprüfung, einer weiteren wichtigen Station auf dem Weg nach Malmö. Die endgültige Entscheidung über die deutsche Auswahl fällt dann nach dem CHIO Aachen im Rahmen eines letzten Auswahllehrgangs vom 23. bis 26. Juli in Warendorf.

Für die Jungen Reiter beginnt die Saison mit dem Preis der Besten, der in diesem Jahr allerdings nicht am Bundesleistungszentrum in Warendorf ausgetragen wird, sondern im Rahmen eines CIC2* vom 3. bis 5. Mai im nahe gelegenen Everswinkel. Rund einen Monat später geht es in der Sichtung weiter über die Deutschen Jugendmeisterschaften in Bad Harzburg (6. bis 9. Juni). Wiederum nach vier Wochen findet im Rahmen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft, einem CIC2* in Fürstenau-Lonnerbecke die letzte Sichtung in Form einer Turnieres statt. Die endgültige Auswahl für die EM in Jardy (12. bis 15. September) trifft der Arbeitskreis Nachwuchs des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) dann bei einer Trainingsüberprüfung in Warendorf vom 15. bis 18. August statt.

Die Junioren haben zu Beginn der Saison gleich drei Turniere zur Auswahl. Ihr Weg nach Jardy führt zunächst wahlweise über die CIC1* Radolfzell und Marbach in Baden-Württemberg oder über das CIC1* Everswinkel, wobei nach Absprache auch eine Teilnahme am Preis der Besten zusammen mit den Jungen Reitern erfolgen kann. Das erste Aufeinandertreffen aller Junioren findet dann im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften in Bad Harzburg (6. bis 9. Juni) statt, wo auch die Startempfehlungen für die kommende Sichtung im Rahmen des CIC2* Hünxe vom 19. bis 21. Juli ausgesprochen wird. Die Entscheidung über die EM-Teilnahme fällt dann wie den Jungen Reitern bei einer Trainingsüberprüfung in Warendorf vom 15. bis 18. August. Drei bis vier Tage vor der Abreise nach Jardy (12. bis 15. September) treffen sich die Reiter beider Altersklassen zu einem Trainingslager in Warendorf.

Auch für die Ponyreiter beginnt die Saison mit ihrem Preis der Besten, der in diesem Jahr zum zweiten Mal im Rahmen des CCIP1* in Marbach ausgetragen wird. Damit sollen die Nachwuchsreiter Erfahrung in internationalen Prüfungen sammeln und sich zugleich die notwendige formale Qualifikation für einen etwaigen Start bei den Europameisterschaften in Arezzo (24. bis 28. Juli) sichern. Eine zweite Sichtung findet dann in Gahlen statt, wo sich die Nachwuchsreiter in einer nationalen Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L an den Start gehen. Die Entscheidung über die Besetzung des deutschen EM-Aufgebots fällt in der letzten Juni-Woche in einem Longlistlehrgang in Warendorf, der mit einem Trainingsturnier am 28. und 29. Juli endet. Hb

Kommentar hinzufügen

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden